Sie müssen mit den Bestimmungen und Bedingungen zur Kasse zustimmen. Ihr Warenkorb ist leer Zwischensumme Hinweis Kasse Warenkorb bearbeiten

Ich stimme den AGB und Datenschutzbedingungen zu

4 Tipps, wie du Achtsamkeit in deinen Mama-Alltag integrierst

4 Tipps, wie du Achtsamkeit in deinen Mama-Alltag integrierst

 In der Hektik des Alltags vergisst man leicht, im Hier und Jetzt zu leben. Man denkt mehr an die To-do-Liste oder verliert sich in Grübeleien und Sorgen. Mit Achtsamkeit kannst du deinen Fokus auf den Moment im Jetzt richten und ihn bewusst wahrnehmen. Achtsamkeit bedeutet: „Etwas im gegenwärtigen Augenblick und ohne zu urteilen wahrzunehmen.“ Viele Dinge nehmen wir als selbstverständlich hin und sehen oft nur, was nicht da ist oder nicht funktioniert. So entstehen Selbstzweifel, oder kleine Fehlschläge bekommen mehr Beachtung, als sie eigentlich verdienen.

Legst du den Fokus aber auf Dankbarkeit, dann lenkst du deine Wahrnehmung auf die Dinge, die dich glücklich machen und dir ein gutes Gefühl geben.

  1. Wenn du mit dem Kinderwagen zum Einkaufen läufst: Freue dich, dass du dich bewegen kannst und atme langsam tief ein und aus.
  1. Freue dich morgens schon beim Aufstehen (auch wenn du total müde bist) auf deinen frischgekochten Kaffee oder Tee.
  1. Beende jeden Tag mit Dankbarkeit. Wenn du mit Dankbarkeit einschläfst, wirst du auch mit einem guten Gefühl aufwachen.
  1. Freue dich über Kleinigkeiten: Die Sonne scheint dir ins Gesicht? – Was für ein herrlicher Tag! Hast du etwas geschafft, das du dir vorgenommen hast? - Sei stolz auf dich!

 

Achtsamkeit steigert die Aufnahmefähigkeit, reduziert deinen Stresspegel und stärkt dein Immunsystem. Und in der Kombination mit Dankbarkeit, ist es wie ein Energie- und Glücksgefühl-Booster!

Also viele gute Gründe, um täglich kleine Achtsamkeitsübungen durchzuführen und all die schönen Dinge in deinem Leben zu betrachten.

 

Dies ist ein Ausschnitt aus NEW MUM, dem Self-Care Journal für Neumütter. 

NEW MUM unterstützt Mütter in der intensiven Zeit, weiter auch auf sich zu achten und trotz Schlafmangel & Co. in Balance zu bleiben.

Wenn du noch mehr Tipps & Tricks haben möchtest und wissen willst, wie du gan leicht Achtsamkeit und Selbstliebe in deinen Mami-Alltag "einbauen" kannst - dann ist unser New Mum Self-Care Journal genau das richtige für dich.

Zum New Mum Self-Care Journal




Mehr aus unserem Blog

Warum du dir als Mama bewusst Zeit für dich nehmen musst
Warum du dir als Mama bewusst Zeit für dich nehmen musst

Gerade mit einem Baby oder Kleinkind kann es vorkommen, dass du zeitweise zu nichts anderem mehr kommst. Die Wohnung ist irgendwie auch nie ganz aufgeräumt, und du kommst kaum dazu, zu schlafen. Und egal, wie viel oder wie schnell du versuchst, alles zu erledigen, deine To-do-Liste wird nie ganz leer sein.

Warum Self-Care für Neumütter so wichtig ist
Warum Self-Care für Neumütter so wichtig ist

Gerade in der ersten Zeit nach der Geburt dreht sich alles um dein Baby, und du musst deine eigenen Bedürfnisse erst einmal etwas hintenanstellen. Dein Tages- und Nachtrhythmus wird durch das Baby bestimmt, und dein Körper muss sich von der Schwangerschaft und der Geburt erholen. Dafür brauchst du Energie.
glückliches Leben, Achtsamkeit, achtsames Leben, motivation, motiviert
Zehn Wege zu einem glücklicheren Leben

Jeder Mensch strebt in seinem Leben nach Glück, Sicherheit und Frieden. Dies bedeutet für die meisten: Mehr Geld, mehr Liebe oder Materielles. Jedoch können einen diese Werte nicht nachhaltig glücklich machen.